Aus der Region

Aus der Region

Drucken

50 Jahre Ungarische Gemeinschaft 

Die Ungarische Gemeinschaft in Eberswalde feiert im Juni 2018 ihr 50-jähriges Bestehen. 1968 wurde ein Arbeitskräfteabkommen zwischen Ungarn und der damaligen DDR abgeschlossen. Viele Ungarn gingen nach zwei Jahren wieder zurück in ihre alte Heimat. Viele haben aber auch im Barnim und in der Uckermark eine neue Heimat gefunden. Sie haben hier geheiratet, Familie gegründet, Wurzeln geschlagen und unsere Gesellschaft mit aufgebaut und gestaltet.

Das 50-jährige Jubiläum soll natürlich gebührend gefeiert werden. Ich freue mich, dass ich für die große Festveranstaltung im Juni die Schirmherrschaft übernehmen darf. Im Rahmen einer Vorbereitungsveranstaltung wurde mir nun zunächst die Schirmherr-Ernennungsurkunde überreicht. Gern halte ich Sie weiterhin auf dem Laufenden – und freue mich schon heute auf das festliche Jubiläum im Juni.

Eberswalder Berufemarkt

Am 27.01.2018 fand der 22. Eberswalder Berufemarkt statt. Wie schon in den vergangenen Jahren war auch ich am Wochenende im Oberstufenzentrum Barnim II vor Ort, als die Türen für die Messebesucher geöffnet wurden.

Zahlreiche Jugendliche aus der Region, viele auch in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern, nutzen die gute Gelegenheit, sich bei der großangelegten Präsentation verschiedener Berufsfelder und Ausbildungswege konkret zu informieren oder auch erst einmal inspirieren zu lassen. Die Eberswalder Berufemesse bietet auch die Möglichkeit, mit dem Wunsch-Unternehmen in direkten Kontakt zu kommen und so die Chancen für  einen Ausbildungsplatz im Traumberuf zu erhöhen.

Eine Rekordzahl von mehr als 80 Ausstellern aus der Region konnte in diesem Jahr verzeichnet werden. Es gibt viele tolle Unternehmen und Arbeitgeber bei uns vor Ort, die mit einer fundierten Ausbildung jungen Menschen auch in den ländlichen Regionen eine sehr gute berufliche Perspektive und damit auch eine Zukunft in ihrer Heimat bieten. 

Beim Messerundgang konnte ich mich mit den verschiedenen Ausstellern über die wirtschaftliche Entwicklung in der Region sowie spezifische Chancen und Herausforderungen austauschen.

Ausgerichtet wurde der Berufemarkt erneut in Kooperation zwischen dem Oberstufenzentrum Barnim II und der Arbeitsagentur Eberswalde.

Gespräch in der PCK-Raffinerie

Ein wichtiges und interessantes Gespräch fand kürzlich in der PCK-Raffinerie in Schwedt statt. Altkanzler Gerhard Schröder, als neuer Aufsichtsratschef des russischen Ölkonzerns Rosneft, besuchte gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden des Konzerns, Igor Setchin, den Raffinerie Standort in meiner Heimatstadt Schwedt.

Das Schwedter Werk gehört Rosneft zu 54 Prozent und der Konzern plant in den kommenden Jahren am Schwedter Standort weitere Investitionen in Millionenhöhe. Als einer der größten Arbeitgeber der Region bietet die Raffinerie vielen Beschäftigten sichere Arbeitsplätze und trägt erheblich zur Entwicklung der gesamten Region bei. Im Fokus unseres Austausches standen daher die Standort-Sicherung und Zukunft der Raffinerie in Schwedt.

Lesen Sie gern auch auf der Internetseite der Märkischen Oderzeitung einen Beitrag zu diesem Termin: https://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1632666/ (Quelle: www.moz.de, 22.01.2018)

Sterntaler Charity Ball

Gutes tun – und das auf leichte Art. Das Haus Schwärzetal öffnete kürzlich wieder seine Türen für den nunmehr 11. Sterntaler Charity-Ball zugunsten des Hospizes am Drachenkopf. Musikalische Highlights, ein DJ, Tanz- und Showeinlagen sowie eine Versteigerung sorgten für einen geselligen Abend und einiges an Einnahmen. Der Erlös kommt wie immer der Hospizarbeit zugute.

Ein herzliches Dankeschön allen Helferinnen und Helfern, die die Charity-Veranstaltung organisiert und zu ihrem Gelingen beigetragen haben. Und ein besonderer Dank gilt vor allem Denjenigen, die, oft auch ehrenamtlich, die eigentliche Hospizarbeit ausüben.

Bilder © Jens Koeppen

Teilen:

Ein Kommentar schreiben