Besuch im Luft­fahrt­mu­se­um Fino­w­furt

Som­mer­tour: Unter­wegs in der Regi­on
28. August 2017
Gram­zow, Schwedt und Fino­w­furt
29. August 2017

Besuch im Luft­fahrt­mu­se­um Fino­w­furt

Am 23.08.2017 besuch­te der CDU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Jens Koep­pen das Luft­fahrt­mu­se­um Fino­w­furt. Vor Ort woll­te sich der Abge­ord­ne­te vor allem über das Muse­ums­kon­zept und die Arbeit der zahl­rei­chen ehren­amt­lich täti­gen Luft­fahrt-Begeis­ter­ten auf dem Gelän­de infor­mie­ren. Auch das Muse­um als span­nen­de Kulis­se für Film­pro­jek­te, als Ort für Ver­an­stal­tun­gen und kom­men­de Events auf dem Muse­ums­ge­län­de, wie das Muse­ums­fest vom 16.-17.09.2017, waren The­men, die wäh­rend eines gemein­sa­men Rund­gan­ges über das Muse­ums­ge­län­de bespro­chen wur­den.

Jens Kop­pen zeig­te sich beein­druckt: „Was die ehren­amt­lich Täti­gen hier mit hohem Sach­ver­stand, mit Lie­be zum Detail und Begeis­te­rung für die Tech­nik auf­ge­baut haben und leis­ten, ist unglaub­lich. Sehr beein­druckt hat mich auch die Jugend­ar­beit des Luft­fahrt­mu­se­ums. Kin­der und Jugend­li­che kom­men hier mit Flug­zeu­gen und der gesam­ten Luft­fahrt­tech­nik in Berüh­rung. Häu­fig hilft die Arbeit des Muse­ums dabei, die Begeis­te­rung für Inge­nieur- und Tech­nik­be­ru­fe zu wecken.“

Von den anwe­sen­den Ver­eins­mit­glie­dern ließ sich Jens Koep­pen zudem über das geplan­te Bau­pro­jekt „Take Off“ infor­mie­ren. Auf kon­kre­tes Anra­ten hin, bewarb sich das Luft­fahr­mu­se­um für das LEA­DER-För­der­pro­gramm. Unter dem Pro­jekt­na­men „Take Off“ wur­de ein Bau­pro­jekt ent­wor­fen, wel­ches die Sanie­rung meh­re­rer Shel­ter zur Schaf­fung von auch win­ter­nutz­ba­rer Aus­stel­lungs- und Ver­an­stal­tungs­ka­pa­zi­tät, die Errich­tung einer Zelt­kon­struk­ti­on zur wet­ter­ge­schütz­ten Unter­brin­gung wert­vol­ler Flug­zeu­ge und den Auf­bau einer öffent­li­chen Biblio­thek beinhal­tet. Nach zunächst posi­ti­ven Signa­len erging jedoch von der Lan­des­be­hör­de ein Ableh­nungs­be­scheid. „Für mich ist das abso­lut nicht nach­voll­zieh­bar.“, so Jens Koep­pen.  „Aus mei­ner Sicht wäre das Pro­jekt ein gro­ßer Gewinn für die gesam­te Regi­on und ein wei­te­res tou­ris­ti­sches High­light. Es ist aus mei­ner Sicht ein Unding, dass ein solch ein wert­vol­les Pro­jekt nicht den För­der­kri­te­ri­en des Lan­des ent­spre­chen soll.“

Jens Koep­pen möch­te sich in der Ange­le­gen­heit an das Land und den Kreis wen­den und mit Hil­fe eines „Run­den Tisches“ die Ehren­amt­li­chen dabei unter­stüt­zen, doch noch eine Finan­zie­rung für das Pro­jekt „Take Off“ zu errei­chen.

Bild © Jens Koep­pen

dru­cken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.