Besuch im Luftfahrtmuseum Finowfurt

Sommertour: Unterwegs in der Region
28. August 2017
Gramzow, Schwedt und Finowfurt
29. August 2017

Besuch im Luftfahrtmuseum Finowfurt

Am 23.08.2017 besuchte der CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Jens Koep­pen das Luft­fahrt­mu­se­um Finow­furt. Vor Ort wollte sich der Abge­ord­nete vor allem über das Muse­um­skonzept und die Arbeit der zahlre­ichen ehre­namtlich täti­gen Luft­fahrt-Begeis­terten auf dem Gelände informieren. Auch das Muse­um als span­nende Kulisse für Film­pro­jek­te, als Ort für Ver­anstal­tun­gen und kom­mende Events auf dem Muse­ums­gelände, wie das Muse­ums­fest vom 16.–17.09.2017, waren The­men, die während eines gemein­samen Rundganges über das Muse­ums­gelände besprochen wur­den.

Jens Kop­pen zeigte sich beein­druckt: „Was die ehre­namtlich Täti­gen hier mit hohem Sachver­stand, mit Liebe zum Detail und Begeis­terung für die Tech­nik aufge­baut haben und leis­ten, ist unglaublich. Sehr beein­druckt hat mich auch die Jugen­dar­beit des Luft­fahrt­mu­se­ums. Kinder und Jugendliche kom­men hier mit Flugzeu­gen und der gesamten Luft­fahrt­tech­nik in Berührung. Häu­fig hil­ft die Arbeit des Muse­ums dabei, die Begeis­terung für Inge­nieur- und Tech­nikberufe zu weck­en.“

Von den anwe­senden Vere­ins­mit­gliedern ließ sich Jens Koep­pen zudem über das geplante Baupro­jekt „Take Off“ informieren. Auf konkretes Anrat­en hin, bewarb sich das Luft­fahrmu­se­um für das LEADER-Förder­pro­gramm. Unter dem Pro­jek­t­na­men „Take Off“ wurde ein Baupro­jekt ent­wor­fen, welch­es die Sanierung mehrerer Shel­ter zur Schaf­fung von auch win­ter­nutzbar­er Ausstel­lungs- und Ver­anstal­tungska­paz­ität, die Errich­tung ein­er Zeltkon­struk­tion zur wet­tergeschützten Unter­bringung wertvoller Flugzeuge und den Auf­bau ein­er öffentlichen Bib­lio­thek bein­hal­tet. Nach zunächst pos­i­tiv­en Sig­nalen erg­ing jedoch von der Lan­des­be­hörde ein Ablehnungs­bescheid. „Für mich ist das abso­lut nicht nachvol­lziehbar.“, so Jens Koep­pen.  „Aus mein­er Sicht wäre das Pro­jekt ein großer Gewinn für die gesamte Region und ein weit­eres touris­tis­ches High­light. Es ist aus mein­er Sicht ein Und­ing, dass ein solch ein wertvolles Pro­jekt nicht den Förderkri­te­rien des Lan­des entsprechen soll.“

Jens Koep­pen möchte sich in der Angele­gen­heit an das Land und den Kreis wen­den und mit Hil­fe eines „Run­den Tis­ches“ die Ehre­namtlichen dabei unter­stützen, doch noch eine Finanzierung für das Pro­jekt „Take Off“ zu erre­ichen.

Bild © Jens Koep­pen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.