Bundesfördermittel für die Stadt Prenzlau

Bundesfördermittel für die Stadt Prenzlau

Drucken
Finanzierung für neuen Kunstrasen des Uckerstadions steht – 450.000 Euro vom Bund

Der uckermärkische CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen erklärt zur Entscheidung des Haushaltsausschusses zur Vergabe von Bundesfördermitteln im Rahmen des Zukunftsinvestitions-programmes zur Sanierung kommunaler Einrichtungen im Be-reich Sport, Jugend und Kultur: „Der Haushaltausschuss des Deutschen Bundestages hat heute über die Vergabe von Fördermitteln zur Sanierung kommunaler Einrichtungen im Bereich Sport, Jugend und Kultur entschieden. Ich freue mich, dass dabei eine positive Entscheidung zugunsten der Stadt Prenzlau getroffen wurde.

Mit 450.000 Euro fördert der Bund die Sanierung des oberen Ne-benplatzes des Uckerseestadions mit Kunstrasen-Belag. Das sind tolle Neuigkeiten, auf die die Prenzlauer schon lange gewartet haben. Zusätzliche Trainings- und Spielmöglichkeiten in der Stadt wirken sich positiv auf die Kinder- und Jugendarbeit aus, die Sportszene bekommt frischen Aufwind und es entsteht ein zusätzlicher Platz im Stadtzentrum, an dem Jung und Alt zur Freizeitgestaltung und Erholung zusammen kommen können.“ Mehr Sport- und Freizeit-Angebote für die Einwohner, aber auch für Gäste und Touristen, bedeuten ein großes Plus für die inner-städtische Lebensqualität und Entwicklungsperspektive der Stadt. Die Bundesfördermittel sind eine gute Investition in die Zukunft der Stadt Prenzlau!“

„Das lange Arbeiten an diesem Projekt hat sich gelohnt“, freut sich Bürgermeister Hendrik Sommer. „Gemeinsam mit allen Beteilig-ten ist es nun gelungen, im Prenzlauer Uckerstadion eine neue sportliche Attraktion zu bekommen.“

www.jens-koeppen.de

Teilen:

Ein Kommentar schreiben