Ent­wurf Lan­des­nah­ver­kehrs­plan 2018 des Lan­des Bran­den­burg

Neue Buß­geld­re­geln vor­ge­stellt
26. Oktober 2017
Lan­ges War­ten auf die Schul­toi­let­te“
27. Oktober 2017

Ent­wurf Lan­des­nah­ver­kehrs­plan 2018 des Lan­des Bran­den­burg

Kürz­lich wur­de in Pots­dam der Ent­wurf für den Lan­des­nah­ver­kehrs­plan 2018 des Lan­des Bran­den­burg vor­ge­legt und das öffent­li­che Betei­li­gungs­ver­fah­ren gestar­tet. Lesen Sie hier mei­ne Ein­schät­zung dazu:

Von den von Minis­te­rin Schnei­der ange­kün­dig­ten 8 Pro­zent mehr Bestell-Leis­tung von Bahn­an­ge­bo­ten im Regio­nal­ver­kehr pro­fi­tie­ren vor allem die Stre­cken von und nach Ber­lin sowie das direk­te Ber­li­ner Umland. Die Men­schen in den länd­li­chen Regio­nen und ber­lin­fer­ne­ren Gegen­den, wie zum Bei­spiel in der Ucker­mark, wer­den benach­tei­ligt.

Neben der Anbin­dung an die Haupt­stadt ist eine gute Ver­net­zung der Regio­nen unter­ein­an­der unbe­dingt not­wen­dig. Sie bedeu­tet eine nach­hal­ti­ge Daseins­vor­sor­ge, eine Attrak­ti­vi­täts­stei­ge­rung der länd­li­chen Räu­me als Lebens- und Arbeits­mit­tel­punkt und macht zudem auch mehr attrak­ti­ve tou­ris­ti­sche Ange­bo­te mög­lich.

Der Bund gibt Mit­tel für den Bahn­ver­kehr in bis­her nicht gekann­ter Höhe: 478 Mio. Euro erhält Bran­den­burg gegen­wär­tig. Bis zum Jahr 2031 wer­den die­se Mit­tel zusätz­lich jähr­lich noch um 1,8 Pro­zent erhöht. Bran­den­burg finan­ziert damit aber nicht nur den Bahn­ver­kehr, son­dern auch noch den Bus- und Schü­ler­ver­kehr. Rund 20% der für den Bahn­ver­kehr gedach­ten Mit­tel steckt das Land in Bus­li­ni­en und den Schü­ler­ver­kehr. Dafür soll­ten die Län­der eigent­lich eige­ne Haus­halts­mit­tel ein­set­zen. Bran­den­burg ver­zich­tet als ein­zi­ges Bun­des­land dar­auf und die­sen feh­len­den Mit­tel­ein­satz bekom­men die länd­li­chen Regio­nen deut­lich zu spü­ren.

Für die Ver­net­zung der Regio­nen hat das schwer­wie­gen­de Fol­gen. Die Ver­bes­se­rung der Ver­bin­dung im ber­lin­na­hen Raum darf nicht zu unse­ren Las­ten in den länd­li­chen Regio­nen gehen. Der öffent­li­che Nah­ver­kehr ist Daseins­vor­sor­ge und muss auch haus­halts­po­li­tisch in Bran­den­burg end­lich Prio­ri­tät bekom­men.

Das Online-Betei­li­gungs­ver­fah­ren für die end­gül­ti­ge Erstel­lung des Lan­des­nah­ver­kehrs­plans 2018 hat am 23.10.2017 begon­nen. Bis zum 4. Dezem­ber 2017 kön­nen alle Inter­es­sier­ten den Ent­wurf online auf der Inter­net­sei­te des Bran­den­bur­gi­schen Minis­te­ri­ums unter www.mil.brandenburg.de ein­se­hen und dort­hin auch Anre­gun­gen sowie Hin­wei­se per Email sen­den.

Bild © Jens Koep­pen

dru­cken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.