Feu­er­wehr­ren­te ein­füh­ren!

Gesetz­li­che Neu­re­ge­lun­gen zum 01. April 2017
4. April 2017
Bun­des­för­der­mit­tel für Kir­che Potz­low
5. April 2017

Feu­er­wehr­ren­te ein­füh­ren!

Die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren stel­len ins­be­son­de­re in den länd­li­chen Regio­nen eine unver­zicht­ba­re Säu­le in der Gefah­ren­ab­wehr dar. Ein star­ker, schnel­ler und flä­chen­de­cken­der Brand­schutz ist nur durch die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren vor Ort sicher­ge­stellt.

Oft­mals über einen Zeit­raum von meh­re­ren Jahr­zehn­ten hin­weg, unter Gefähr­dung der eige­nen Gesund­heit und in den meis­ten Fäl­len in der Frei­zeit, set­zen sich die Blau­rö­cke für das Leben ihrer Mit-Bür­ger und für die Siche­rung von deren Eigen­tum ein. Dazu kommt, dass immer weni­ger Feu­er­wehr­zü­ge für den ursprüng­li­chen Ein­satz­zweck aus­rü­cken, son­dern auch für tech­ni­sche Hil­fe­leis­tun­gen, bei schwe­ren Unfäl­len oder Sturm­schä­den geru­fen wer­den. Auch in der Jugend­ar­beit leis­ten sie ein unver­gleich­li­ches Enga­ge­ment. Die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren sind daher auch in der Zukunft ein unver­zicht­ba­rer Part­ner bei der Brand- und Gefah­ren­be­kämp­fung.

Als Aner­ken­nung für die ehren­amt­li­chen Leis­tun­gen soll­te den Kame­ra­den und Kame­ra­din­nen daher eine so genann­te Feu­er­weh­ren­te nach dem Aus­schei­den aus dem akti­ven Dienst gezahlt wer­den.

Ande­re Bun­des­län­der machen es vor – sie zah­len eine sol­che Ren­te als Wert­schät­zung für den geleis­te­ten Ein­satz, aber auch als Moti­va­ti­on, sich wei­ter­hin in die­ser umfang­rei­chen Wei­se für das All­ge­mein­wohl und für Men­schen in aku­ter Not ein­zu­set­zen. Jeder, der jetzt sofort die Fra­ge nach der Bezahl­bar­keit stellt, muss sich im Kla­ren sein, dass eine flä­chen­de­cken­de Berufs­feu­er­wehr viel mehr kos­ten wür­de und das gesell­schaft­li­che Enga­ge­ment des Ehren­am­tes ver­lo­ren gin­ge. Unse­re Gesell­schaft wäre um eine gro­ße Tra­di­ti­on ärmer.

Um die Ein­füh­rung einer Feu­er­wehr­ren­te vor­an­zu­trei­ben, haben wir einen ent­spre­chen­den Antrag zur Beschluss­fas­sung in den  Kreis­tag ein­ge­bracht.

Der Land­rat ist jetzt auf­ge­for­dert, nach Abstim­mung mit den Trä­gern des Brand­schut­zes in den Kom­mu­nen und nach dem Vor­bild ande­rer Bun­des­län­der, kurz­fris­tig Ver­hand­lun­gen mit dem Land Bran­den­burg zur Ein­füh­rung einer Feu­er­wehr­ren­te auf­zu­neh­men.

Bild © Jens Koep­pen

dru­cken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.