Gesetz­li­che Neu­re­ge­lun­gen

Kom­mu­nen mit Rekord­über­schuss von 10,7 Mrd. Euro in 2017
24. April 2018
Mobi­li­tät in der Regi­on
25. April 2018

Gesetz­li­che Neu­re­ge­lun­gen

1. Weni­ger Acryl­amid in Pom­mes & Co.

Ab 11. April 2018 müs­sen Lebens­mit­tel­her­stel­ler euro­pa­weit Auf­la­gen für die Her­stel­lung und Ver­ar­bei­tung von Kar­tof­fel­er­zeug­nis­sen, Brot und Fein­back­wa­ren, Früh­stück­s­ce­rea­li­en, Säug­lings­nah­rung, Kaf­fee und Kaf­fee­er­satz­pro­duk­ten beach­ten. Dadurch soll in den Pro­duk­ten der krebs­er­zeu­gen­de Acryl­amid­ge­halt sin­ken, der beim Backen, Bra­ten, Frit­tie­ren und Rös­ten ent­steht.

2. Online-Diens­te ohne Gren­zen nut­zen

Kos­ten­pflich­ti­ge Strea­ming-Diens­te für Fil­me, Sport, Musik, eBooks und Video­spie­le las­sen sich ab 1. April 2018 (ursprüng­lich war der 20. März 2018 vor­ge­se­hen) auch im EU-Aus­land nut­zen. Fürs Strea­men ohne EU-Gren­zen dür­fen die Anbie­ter kei­ne zusätz­li­chen Gebüh­ren erhe­ben. Die Nut­zung der Diens­te ist auf vor­über­ge­hen­de Auf­ent­hal­te begrenzt.

3. Anschub­fi­nan­zie­rung für Start-ups

Start-ups erhal­ten bes­se­ren Zugang zu Wag­nis­ka­pi­tal. Damit schließt die Bun­des­re­gie­rung die bis­he­ri­ge Finan­zie­rungs­lü­cke in der Grün­dungs­pha­se. 790 Mil­lio­nen Euro aus dem ERP-Son­der­ver­mö­gen ste­hen
zur Ver­fü­gung. Das Gesetz tritt rück­wir­kend zum 1. Janu­ar 2018 in Kraft.

Bild © Jens Koep­pen

dru­cken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.