In Ber­lin

Mei­ne Arbeit und mei­ne Fach­ge­bie­te im Deut­schen Bun­des­tag

Hier gebe ich einen kur­zen Über­blick über die wich­tigs­ten Schwer­punk­te mei­ner Arbeit in der 19. Legis­la­tur­pe­ri­ode.

In die­sem Aus­schuss bin ich als ordent­li­ches Mit­glied tätig. Der Arbeits­be­reich des Aus­schus­ses für Wirt­schaft und Ener­gie deckt sich mit den Zustän­dig­kei­ten des gleich­na­mi­gen Minis­te­ri­ums. Seit der 18. Wahl­pe­ri­ode ist der mit 49 Mit­glie­dern größ­te Aus­schuss des Deut­schen Bun­des­ta­ges unter ande­rem für alle Aspek­te der Ener­gie­ver­sor­gung zustän­dig. Auf der Tages­ord­nung des Aus­schus­ses ste­hen auch alle Aspek­te der Tech­no­lo­gie-, Indus­trie- und Mit­tel­stands­po­li­tik sowie die Berei­che EU-Bin­nen­markt, Außen­wirt­schaft und glo­ba­ler Wett­be­werb.

In die­sem Aus­schuss bin ich als stell­ver­tre­ten­des Mit­glied tätig und als Bericht­erstat­ter für den Bun­des­ver­kehrs­we­ge­plan in Bran­den­burg zustän­dig. Die Arbeit des Aus­schus­ses für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur betrifft alle, denn täg­lich sind Mil­lio­nen von Men­schen in Deutsch­land unter­wegs: beruf­lich, pri­vat, in der Stadt, auf dem Land, regio­nal und über die Lan­des­gren­zen hin­aus. Und das nicht nur auf unse­ren Ver­kehrs­we­gen son­dern auch im Inter­net. Deutsch­land ist sowohl ein wich­ti­ger Wirt­schafts­stand­ort als auch ein Dreh­kreuz des euro­päi­schen Per­so­nen- und Güter­ver­kehrs. Die Ver­kehrs- und digi­ta­le Infra­struk­tur ist dabei ein zen­tra­ler Fak­tor. Bevor im Ple­num über Gesetz­ent­wür­fe, die die­se Berei­che betref­fen, abge­stimmt wird, wer­den sie in unse­rem Aus­schuss dis­ku­tiert. Um Infor­ma­tio­nen und Ein­schät­zun­gen von Sach­ver­stän­di­gen zu detail­lier­ten Fra­ge­stel­lun­gen zu erhal­ten, kön­nen im Aus­schuss dazu Anhö­run­gen durch­ge­führt wer­den.

In die­ser Legis­la­tur­pe­ri­ode bin ich von mei­ner Frak­ti­on wie­der in den Ältes­ten­rat ent­sandt wor­den. Bei den Mit­glie­dern im Ältes­ten­rat han­delt es sich nicht um die ältes­ten, son­dern um erfah­re­ne Par­la­men­ta­ri­er. Der Ältes­ten­rat unter­stützt den Bun­des­tags­prä­si­den­ten bei sei­ner Arbeit und sorgt für einen koor­di­nier­ten und mög­lichst rei­bungs­lo­sen Arbeits­ab­lauf im Bun­des­tag.

Im Par­la­ments­kreis Mit­tel­stand der CDU/C­SU-Frak­ti­on enga­gie­re ich mich für mit­tel­stands­freund­li­che Rah­men­be­din­gun­gen. Der Mit­tel­stand ist das Herz der sozia­len Markt­wirt­schaft und das Rück­grat unse­res Wohl­stan­des. Über 4 Mil­lio­nen Selb­stän­di­ge und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­me­rin­nen und Unter­neh­mer in Indus­trie, Hand­werk, Han­del, Dienst­leis­tun­gen und den Frei­en Beru­fen sind Motor für Wachs­tum, Beschäf­ti­gung und Aus­bil­dung in Deutsch­land. Zusam­men mit ihren Arbeit­neh­mern sor­gen letzt­end­lich sie für die Wett­be­werbs­fä­hig­keit der deut­schen Wirt­schaft. Auf die­ser Stär­ke müs­sen wir auf­bau­en und dafür die not­wen­di­gen Rah­men­be­din­gun­gen schaf­fen.

Die Arbeits­ge­mein­schaft Hand­werk gehört zum Par­la­ments­kreis Mit­tel­stand. Als Unter­neh­mer im Elek­tro­hand­werk ist es mir beson­ders wich­tig hier mit­zu­wir­ken, um mein Wis­sen und die Erfah­run­gen aus der Pra­xis ein­brin­gen zu kön­nen. Das Hand­werk stellt einen her­aus­ra­gen­den Wirt­schafts­fak­tor dar. Es stellt 12 Pro­zent aller Arbeits­plät­ze und beschäf­tigt ein Drit­tel aller Lehr­lin­ge. Deutsch­land­weit gibt es rund 1 Mil­li­on Hand­werks­be­trie­be mit 5 Mil­lio­nen Beschäf­tig­ten und rund 500.000 Aus­zu­bil­den­de.

In die­ser Kom­mis­si­on tref­fe ich mich in jeder Sit­zungs­wo­che mit mei­nen ost­deut­schen CDU-Bun­des­tags­kol­le­gen, um spe­zi­fi­sche The­men der Neu­en Län­der gezielt bear­bei­ten zu kön­nen.

Für die 19. Wahl­pe­ri­ode hat mich mei­ne Frak­ti­on erneut zum Obmann aller Schrift­füh­rer des Deut­schen Bun­des­ta­ges gewählt. Zusam­men mit dem Prä­si­den­ten sor­gen die Schrift­füh­rer für einen ord­nungs­ge­mä­ßen Ablauf der Sit­zun­gen, stel­len die Red­ner­lis­ten auf und über­wa­chen die Pro­to­kol­lie­rung der Abstim­mungs­er­geb­nis­se.

Impres­sio­nen

Impres­sio­nen

Sit­zungs­ka­len­der Deut­scher Bun­des­tag

2018

Ver­öf­fent­li­chungs­pflich­ti­ge Anga­ben

Kei­ne ver­öf­fent­li­chungs­pflich­ti­gen Anga­ben.

Ablauf einer Sit­zungs­wo­che im Deut­schen Bun­des­tag

Wel­che Auf­ga­ben und Ter­mi­ne nimmt ein Abge­ord­ne­ter des Deut­schen Bun­des­ta­ges wäh­rend der Sit­zungs­wo­che wahr? Wie ist sein Tages­ab­lauf? Wann tagen die Lan­des­grup­pen, wann die Frak­tio­nen, Arbeits­grup­pen und Fach­aus­schüs­se und wann das Ple­num des Deut­schen Bun­des­ta­ges? Wann erfolgt die Regie­rungs­be­fra­gung und wann ist mit einer „Aktu­el­len Stun­de“ zu rech­nen?

Auf die­se und ande­re Fra­gen fin­den Sie hier – in die­ser pau­scha­lier­ten Dar­stel­lung einer Sit­zungs­wo­che – Ant­wort und einen gro­ben Über­blick…

  • 09.00 Uhr: Bespre­chung mit dem Team – Aus­wer­tung der Ereig­nis­se der letz­ten Tage, Vor­be­rei­tung der Sit­zungs­wo­che, Vor­be­rei­tung der Aus­schuss­sit­zun­gen
  • Büro­ar­beit, Ter­min­ko­or­di­nie­rung
  • Gesprä­che mit Kol­le­gen, Ver­tre­tern Wirt­schaft und Gesell­schaft, Gäs­ten aus dem Wahl­kreis, Inter­es­sen­ver­tre­tern, Büro­ar­beit, Arbeit an den Sach­the­men der ent­spre­chen­den Bericht­erstat­tun­gen
  • Arbeit an den Fachthe­men der Arbeits­grup­pen und Fach­aus­schüs­se
  • 19.00 Uhr: Sit­zung der CDU-Lan­des­grup­pe Bran­den­burg

  • 7.30 Uhr: Sit­zung der Kom­mis­si­on Auf­bau Ost
  • 9.30 Uhr: Sit­zung der Arbeits­grup­pe (AG) Wirt­schaft und Ener­gie
  • 12.45 Uhr: Bera­tung der Arbeits­grup­pen­vor­sit­zen­den mit dem Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den
  • 14.00 Uhr: Par­la­ments­kreis Mit­tel­stand – Vor­be­spre­chung vor der Frak­ti­ons­sit­zung
  • 15.00 Uhr: Frak­ti­ons­sit­zung
  • Par­la­men­ta­ri­sche Aben­de, Gesprächs­ter­mi­ne

  • 10.00 Uhr: Sit­zung des Aus­schus­ses Wirt­schaft und Ener­gie
  • 13.00 Uhr: Ple­num (Regie­rungs­be­fra­gung, Fra­ge­stun­de, Aktu­el­le Stun­den)
  • 14.30 Uhr: Work­shops, Ses­si­ons
  • Par­la­men­ta­ri­sche Aben­de, Gesprä­che mit Inter­es­sier­ten, Betrof­fe­nen, Inter­es­sen­ver­tre­tern, Minis­te­ri­en

  • 9.00 Uhr: Ple­num (bis ca. 22:00 Uhr jedoch „open end“ ent­spre­chend der Tages­ord­nung)
  • Schrift­füh­rer im Prä­si­di­um des Ple­nums
  • sofern es die Par­la­ments­de­bat­te zulässt: Bericht­erstat­ter­ge­sprä­che, Büro­ar­beit, Gesprächs­ter­mi­ne und Besu­che
  • Par­la­men­ta­ri­sche Aben­de

  • 9.00 Uhr: Ple­num (bis ca. 17.00 Uhr jedoch „open end“ ent­spre­chend der Tages­ord­nung)
  • sofern es die Par­la­ments­de­bat­te zulässt: Büro­ar­beit, Gesprächs­ter­mi­ne und Besu­che

  • Tagun­gen wei­te­rer Gre­mi­en des Deut­schen Bun­des­ta­ges
  • Teil­nah­me an Podi­ums­dis­kus­sio­nen und Ver­an­stal­tun­gen
  • Betreu­ung von Besu­cher­grup­pen
  • Gesprä­che und Tref­fen mit Kol­le­gen der eige­nen aber auch ande­rer Frak­tio­nen
  • Abend­ter­mi­ne (z.B. Wahr­neh­mung von Gesprächs­ter­mi­nen, par­la­men­ta­ri­sche Aben­de, Gesprä­che mit Ver­bän­den, Orga­ni­sa­tio­nen und Ein­rich­tun­gen, Gruß­wor­te…)