Kita – Wirt­schaft – Kul­tur: auf Tour in Schwedt mit Kari­na Dörk

Abschaf­fung der Som­mer­zeit – Abstim­mung im Deut­schen Bun­des­tag
27. März 2018
Ter­min­hin­weis: Anne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er zu Gast in Schwedt
29. März 2018

Kita – Wirt­schaft – Kul­tur: auf Tour in Schwedt mit Kari­na Dörk

Am frü­hen Vor­mit­tag star­te­te ich zusam­men mit der CDU Land­rats­kan­di­da­tin Kari­na Dörk in der Evan­ge­li­schen Kin­der­ta­ges­stät­te Kin­der­ar­che „St. Katha­ri­nen“ in Schwedt. Was von außen wie ein gro­ßes Schiff aus­sieht, ist innen ein licht­durch­flu­te­tes Raum­wun­der, in dem aktu­ell 105 Kin­der ler­nen, spie­len und ihre Per­sön­lich­keit ent­wi­ckeln. Wir erkun­de­ten bei unse­rem Rund­gang eine tol­le und moder­ne Kin­der­ta­ges­stät­te, die nach dem Montesso­ri-Kon­zept arbei­tet, sehr herz­li­ches und enga­gier­tes Per­so­nal hat und die Klein und Groß mit eige­ner Küche ver­sorgt.

Im Anschluss stand ein Besuch bei der Wohn­bau­ten GmbH Schwedt auf dem Pro­gramm. Geschäfts­füh­rer­duo Maren Schmidt und Roald Helm infor­mier­ten uns über aktu­el­le und zukünf­ti­ge Pro­jek­te des Unter­neh­mens in der Stadt. Mit 118 Mit­ar­bei­tern sind die Wohn­bau­ten GmbH Schwedt nicht nur ein gro­ßer Arbeit­ge­ber in der Stadt, son­dern auch eines der erfolg­reichs­ten Woh­nungs­bau­un­ter­neh­men Ost­deutsch­lands, die Ende der 90er Jah­re mit dem Stadt­um­bau Ost neue Maß­stä­be gesetzt haben. Das aktu­el­le Port­fo­lio des Unter­neh­mens rich­tet sich mehr und mehr nach den indi­vi­du­el­len Bedar­fen aus – Fami­li­en,  Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­woh­nen und alters­ge­rech­te Woh­nun­gen.

Anschlie­ßend wur­den wir bei der Unter­neh­mens­grup­pe Recon-T und Recon GmbH erwar­tet. Uwe Barz gab uns hier einen Ein­blick in die Kern­ge­schäfts­fel­der des Unter­neh­mens und die Erwei­te­rungs­plä­ne des Unter­neh­mens für neue Lager- und Bear­bei­tungs­flä­chen. Ins­ge­samt wer­den im lau­fen­den Geschäfts­jahr ca. 3,5 Mil­lio­nen Euro inves­tiert. Schnel­le­re Antrags­be­ar­bei­tung, trans­pa­ren­te Ent­schei­dungs­pro­zes­se und bes­se­re Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Unter­neh­men vor Ort sind sei­ne Erwar­tun­gen an die neue Land­rats­spit­ze.

Zum Abschluss des Tages waren wir zusam­men mit unse­rem Land­tags­kol­le­gen Hen­ryk Wich­mann und dem Büh­nen­aus­schuss­vor­sit­zen­den der Stadt Schwedt, Hans-Joa­chim Höpp­ner an die Ucker­mär­ki­schen Büh­nen Schwedt gela­den. Inten­dant Rein­hard Simon und sein desi­gnier­ter Nach­fol­ger André Nicke kamen mit uns zum Arbeits­ge­spräch und Gedan­ken­aus­tausch zum The­ma „Zukunft der Kul­tur und Kul­tur­för­de­rung im Land­kreis Ucker­mark“ zusam­men. Die wei­te­re Ent­wick­lung des Hau­ses in der Zukunft hängt eng mit den poli­ti­schen Wei­chen­stel­lun­gen in den kom­men­den Jah­ren zusam­men.

dru­cken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.