Jens Koep­pen ver­han­delt über zukünf­ti­ge Koali­ti­on auf Bun­des­ebe­ne mit

Fort­schrit­te in der Asyl- und Flücht­lings­po­li­tik
19. Januar 2018
Gesetz­li­che Neu­reg­lun­gen zum 01.02.2018
2. Februar 2018

Jens Koep­pen ver­han­delt über zukünf­ti­ge Koali­ti­on auf Bun­des­ebe­ne mit

Der ucker­mär­ki­sche CDU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Jens Koep­pen ist Mit­glied der Ver­hand­lungs­de­le­ga­ti­on der CDU für die neue Koali­ti­on auf Bun­des­ebe­ne. Er wird den Bereich Digi­ta­les mit aus­ver­han­deln. Koep­pen erklär­te:

Ich wer­de die Inter­es­sen unse­rer Regi­on deut­lich zur Spra­che brin­gen. Für die Ucker­mark und den Bar­nim ist es enorm wich­tig, dass der Breit­band­aus­bau zügig und ent­schlos­sen vor­an­ge­bracht wird.

Die länd­li­chen Regio­nen dür­fen von der digi­ta­len Ent­wick­lung nicht auf Grund feh­len­der Breit­band­in­fra­struk­tur aus­ge­schlos­sen wer­den. Inves­ti­tio­nen dür­fen hier nicht auf­ge­scho­ben wer­den.“

Sechs Bran­den­bur­ger ver­han­deln den neu­en Koali­ti­ons­ver­trag auf Bun­des­ebe­ne mit. Drei gehö­ren dem Ver­hand­lungs­team der SPD an und drei der CDU.

Bild © Jens Koep­pen

dru­cken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.