Jens Koeppen verhandelt über zukünftige Koalition auf Bundesebene mit

Fortschritte in der Asyl- und Flüchtlingspolitik
19. Januar 2018
Gesetzliche Neureglungen zum 01.02.2018
2. Februar 2018

Jens Koeppen verhandelt über zukünftige Koalition auf Bundesebene mit

Der uck­er­märkische CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Jens Koep­pen ist Mit­glied der Ver­hand­lungs­del­e­ga­tion der CDU für die neue Koali­tion auf Bun­de­sebene. Er wird den Bere­ich Dig­i­tales mit ausver­han­deln. Koep­pen erk­lärte:

Ich werde die Inter­essen unser­er Region deut­lich zur Sprache brin­gen. Für die Uck­er­mark und den Barn­im ist es enorm wichtig, dass der Bre­it­ban­daus­bau zügig und entschlossen vor­ange­bracht wird.

Die ländlichen Regio­nen dür­fen von der dig­i­tal­en Entwick­lung nicht auf Grund fehlen­der Bre­it­band­in­fra­struk­tur aus­geschlossen wer­den. Investi­tio­nen dür­fen hier nicht aufgeschoben wer­den.“

Sechs Bran­den­burg­er ver­han­deln den neuen Koali­tionsver­trag auf Bun­de­sebene mit. Drei gehören dem Ver­hand­lung­steam der SPD an und drei der CDU.

Bild © Jens Koep­pen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.