Kreis­ge­biets­re­form durch die Hin­ter­tür? Nein, dan­ke!

End­spurt zur Land­rats­wahl – Stich­wahl in Ucker­mark und Bar­nim am 06. Mai
27. April 2018
Kreis­ge­biets­re­form durch die Hin­ter­tür? Nein, dan­ke!
24. April 2018

Kreis­ge­biets­re­form durch die Hin­ter­tür? Nein, dan­ke!

Jens Koep­pen, CDU Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter der Regi­on Bar­nim und Ucker­mark, warnt vor den aktu­el­len Plä­nen der Lan­des­re­gie­rung Bran­den­burg zur För­de­rung von frei­wil­li­gen Zusam­men­schlüs­sen. „Für mich wir­ken die Plä­ne wie eine Kreis­re­form durch die Hin­ter­tür.“, so der Abge­ord­ne­te.

Enor­me finan­zi­el­le Anrei­ze sol­len die Kom­mu­nen dazu bewe­gen, sich zusam­men­zu­schlie­ßen. Dar­über hin­aus sehen die Plä­ne die Eta­blie­rung neu­er Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren auf kom­mu­na­ler Ebe­ne wie die Ver­bands­ge­mein­de und das Mit­ver­wal­tungs­mo­dell vor.

Jens Koep­pen appel­liert: „Jede Kom­mu­ne soll­te die Ange­bo­te des Innen­mi­nis­ters und den damit ein­her­ge­hen­den Geld­se­gen sehr genau anse­hen. Jeder Amts­di­rek­tor und Bür­ger­meis­ter soll­te die Fra­ge beant­wor­ten: Was nützt es mei­nen Bür­gern in der Gemein­de? Kön­nen wir mit einem Zusam­men­schluss auf die Bedürf­nis­se der Men­schen vor Ort reagie­ren? Ver­lie­ren oder gewin­nen wir Gestal­tungs­po­ten­zi­al?“ Ich hal­te nichts davon, die frei­wil­li­gen Zusam­men­schlüs­se mit Geld zu erkau­fen, um so die Kreis­ge­biets­re­form unter dem Deck­man­tel der Frei­wil­lig­keit durch die Hin­ter­tür durch­zu­zie­hen. Frü­her oder spä­ter ist die Mit­gift auf­ge­braucht.“, fährt Jens Koep­pen fort.

Die För­de­rung von Koope­ra­tio­nen bei der Auf­ga­ben­ver­wal­tung, die Bün­de­lung von Kom­pe­ten­zen, die Schaf­fung moder­ner Struk­tu­ren in den Ver­wal­tun­gen sowie die Inves­ti­ti­on in die Digi­ta­li­sie­rung der Ver­wal­tun­gen und das Know­how der Mit­ar­bei­ter sind in mei­nen Augen rich­ti­ge Schrit­te.“

Die Kom­mu­nal­po­li­tik braucht kei­ne neu­en Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren. Das Land braucht mehr Erzie­her, mehr Leh­rer, eine ver­nünf­ti­ge Infra­struk­tur und den lan­des­wei­ten Zugang zu einer zukunfts­fä­hi­gen Breit­band­ver­sor­gung.“, fasst der CDU Poli­ti­ker Jens Koep­pen abschlie­ßend zusam­men.

Bild © Jens Koep­pen

dru­cken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.