Neu­er Wett­be­werb: „Aus­ge­zeich­ne­te Orte im Land der Ide­en“ gestar­tet

Bericht der Bun­des­re­gie­rung zum Eltern­geld Plus
12. Januar 2018
För­de­rung für Bera­tung von Ener­gie­spar-Con­trac­ting ver­län­gert
15. Januar 2018

Neu­er Wett­be­werb: „Aus­ge­zeich­ne­te Orte im Land der Ide­en“ gestar­tet

Die Initia­ti­ve „Deutsch­land – Land der Ide­en“ und der För­de­rer Deut­sche Bank haben am 09. Janu­ar unter dem Mot­to „Wel­ten ver­bin­den – Zusam­men­halt stär­ken.

100 Inno­va­tio­nen für Deutsch­land“ das neue Wett­be­werbs­jahr gestar­tet. Es wer­den Pro­jek­te, Ide­en und Initia­ti­ven aus­ge­zeich­net, die Lebens­wel­ten mit­ein­an­der ver­bin­den, die quer den­ken und Bekann­tes auf den Prüf­stand stel­len, die dem Gemein­wohl die­nen, ohne die Inno­va­ti­ons­kraft des Ein­zel­nen zu ver­nach­läs­si­gen. Und die über Deutsch­land hin­aus auch Signal­wir­kung ent­fal­ten kön­nen.

Jede Bewer­bung wird anhand von vier Kri­te­ri­en bewer­tet:

a) 1. Bezug zum Jah­res­the­ma
Das Pro­jekt ver­bin­det unter­schied­li­che Lebens­wel­ten mit­ein­an­der und stärkt den Zusam­men­halt in der Gesell­schaft. Es leis­tet so einen posi­ti­ven Bei­trag zur Lösung von gegen­wär­ti­gen und künf­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen.

b) Zukunfts­ori­en­tie­rung
Ein „Aus­ge­zeich­ne­ter Ort“ zeigt, dass Deutsch­land ein Land der Ide­en ist und setzt in einer der Wett­be­werbs­ka­te­go­ri­en maß­geb­li­che Trends für die Zukunfts­fä­hig­keit Deutsch­lands. Das Pro­jekt erkennt kom­men­de Her­aus­for­de­run­gen und bie­tet nach­hal­ti­ge Lösun­gen an.

c) Inno­va­ti­on und Umset­zungs­stär­ke
Ein „Aus­ge­zeich­ne­ter Ort“ zeich­net sich durch eine inno­va­ti­ve, außer­ge­wöhn­li­che Idee aus. Das Pro­jekt wird mit den ent­spre­chen­den mate­ri­el­len und per­so­nel­len Res­sour­cen umge­setzt und der Öffent­lich­keit anschau­lich und ver­ständ­lich prä­sen­tiert.

d) Vor­bild­wir­kung und Ansporn
Das Pro­jekt sowie das Enga­ge­ment der Men­schen dahin­ter haben Vor­bild­cha­rak­ter und inspi­rie­ren auch
ande­re, ihre Ide­en zuguns­ten der Zukunfts­fä­hig­keit Deutsch­lands umzu­set­zen
Wer kann sich bewer­ben?

Am Wett­be­werb teil­neh­men kön­nen Sozi­al­un­ter­neh­men, Unter­neh­men und For­schungs­in­sti­tu­te, Städ­te, Kom­mu­nen, Land­krei­se, Minis­te­ri­en, Kunst- und Kul­tur­ein­rich­tun­gen, Uni­ver­si­tä­ten, sozia­le und kirch­li­che Ein­rich­tun­gen, Initia­ti­ven, Ver­ei­ne, Ver­bän­de, Genos­sen­schaf­ten sowie pri­va­te Initia­to­ren mit Sitz in Deutsch­land. Dies schließt auch in Deutsch­land ansäs­si­ge Toch­ter­ge­sell­schaf­ten aus­län­di­scher Unter­neh­men ein. Ide­en sind Deutsch­lands wert­volls­ter Roh­stoff, ein Garant für eine lebens­wer­te Zukunft. Daher sucht die Initia­ti­ve „Deutsch­land – Land der Ide­en“ gute Ide­en und Men­schen, die sie umset­zen. Sie macht die­se sicht­bar, wür­digt und ver­netzt sie. Durch Begeg­nung und Ver­net­zung schafft die Initia­ti­ve so ein Kli­ma, in dem aus Ide­en Inno­va­tio­nen wer­den.

Hin­ter­grund:
Die Deut­sche Bank ist seit 2006 Part­ner und Natio­na­ler För­de­rer des Inno­va­ti­ons­wett­be­werbs „Aus­ge­zeich­ne­te Orte im Land der Ide­en“. Ziel ist es, Inno­va­tio­nen aus Deutsch­land sicht­bar zu machen und die Leis­tungs­kraft und Zukunfts­fä­hig­keit des Stand­orts zu stär­ken. Seit 2006 haben wir gemein­sam mehr als 3.000 Pro­jek­te prä­miert.

Bis zum 20. Febru­ar 2018 kön­nen deutsch­land­weit Grün­der, Fir­men, Pro­jekt­ent­wick­ler, Kunst- und Kul­tur­ein­rich­tun­gen, Uni­ver­si­tä­ten, Initia­ti­ven, Ver­ei­ne, Pri­vat­per­so­nen und vie­le mehr unter www.ausgezeichnete-orte.de am Wett­be­werb teil­neh­men.

dru­cken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.