Schnelles Internet für die Uckermark – Bund schiebt Investitionen ins Breitband von über 40 Mio. Euro an

Schnelles Internet für die Uckermark – Bund schiebt Investitionen ins Breitband von über 40 Mio. Euro an

Drucken

Mit der Übergabe des Fördermittelbescheids für schnelles Internet in der Uckermark schiebt der Bund in unserer Region Investitionen in Höhe von 40,3 Mio. Euro an.

Ich freue mich, dass allein durch den Bund 19,3 Mio. Euro an Fördermitteln für die Uckermark zur Verfügung gestellt werden. Mit diesem Investitionsvolumen können endlich die weißen Flecken in der Uckermark geschlossen werden. So haben hoffentlich bald alle Bürger und die Unternehmer Zugriff auf schnelles Internet.

Die Breitband-Infrastruktur ist ganz entscheidend, um die Uckermärker nicht von wichtigen Entwicklungen abzukoppeln. Dazu gehören sowohl die Nutzung von E-Government-Angeboten und damit der Wegfall von Behördengängen als auch E-Health-Angebote, die unser bisheriges Gesundheits- und Pflegesystem ergänzen oder auch Angebote im Bereich der Aus- und Weiterbildung sowie Möglichkeiten, die Uckermark als Standort für innovative Arbeitsplätze zu stärken. Für all dies ist ein gut ausgebautes Breitbandnetz Voraussetzung.

Den Förderkriterien entspricht es, dass neben den zugesagten Fördermitteln des Bundes entsprechende Ko-Finanzierungsmittel durch das Land und den Landkreis bereitstellt werden müssen, welche letztendlich Investitionen von über 40 Mio. Euro in der Uckermark sichert.

Ich hoffe, dass die Arbeiten zum Verlegen der neuen Breitbandanschlüsse nun unverzüglich aufgenommen werden.

Bild © BMVI

www.jens-koeppen.de

Teilen:

Ein Kommentar schreiben