Unter­wegs in der Regi­on

Mas­ter­plan Medi­zin­stu­di­um 2020
3. Mai 2017
Par­la­men­ta­ri­sches Paten­schafts-Pro­gramm – jetzt bewer­ben!
3. Mai 2017

Unter­wegs in der Regi­on

Klos­ter Cho­rin – Eröff­nung der Dau­er­aus­stel­lung

Am 07. April wur­de die neue Dau­er­aus­stel­lung im Klos­ter Cho­rin eröff­net. Gemein­sam mit Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin Moni­ka Grüt­ters habe ich an der Eröff­nungs­fei­er teil­ge­nom­men.

The­ma­tisch befasst sich die neue Aus­stel­lung zum Bei­spiel mit der Bau­ge­schich­te, aber auch mit der mit­tel­al­ter­li­chen Bewirt­schaf­tung des Klos­ters oder dem Wir­ken Karl Fried­rich Schin­kels vor Ort. Wäh­rend eines Rund­gangs konn­te ich mich vom ein­ma­li­gen Aus­stel­lungs­kon­zept über­zeu­gen und die zahl­rei­chen Expo­na­te in den Räum­lich­kei­ten des Klos­ter in Augen­schein neh­men. Die neue Aus­stel­lung bedeu­tet ein wei­te­res tou­ris­ti­sches High­light für die gesam­te Regi­on und wird vie­le Besu­cher und Gäs­te anzie­hen. Der Bund hat die Ein­rich­tung der Dau­er­aus­stel­lung im Klos­ter Cho­rin mit För­der­mit­teln im Rah­men des Bun­des­pro­gramms „Inves­ti­tio­nen für natio­na­le Kul­tur­ein­rich­tun­gen in Ost­deutsch­land“ unter­stützt.

Beson­ders freut mich, dass der Bund auch im Jahr 2017 die Fer­tig­stel­lung und Erwei­te­rung der Aus­stel­lung mit Mit­teln in Höhe von bis zu 46.000 Euro för­dert. Im Jahr 2018 sind hier­für noch ein­mal Bun­des­mit­tel in Höhe von bis zu 110.311 Euro vor­ge­se­hen.

Ver­ein Kon­takt Ebers­wal­de e.V.

Wäh­rend eines Besu­ches beim Ver­ein Kon­takt Ebers­wal­de e.V. habe ich mit der Vor­sit­zen­den Iri­na Holz­mann, die für ihr Enga­ge­ment bereits mit dem  Inte­gra­ti­ons­preis des Lan­des Bran­den­burg geehrt wur­de, über die aktu­el­le Arbeit des Ver­eins gespro­chen. Der Ver­ein, der sich aus einer Bür­ger­initia­ti­ve von Spät­aus­sied­lern grün­de­te, för­dert und unter­stützt die Inte­gra­ti­on von blei­be­be­rech­tig­ten Zuwan­de­rern, beschäf­tigt sich mit der Gewäh­rung von Hil­fe­leis­tun­gen und der Jugend- und Senio­ren­ar­beit.

Unter ande­rem haben wir uns dar­über aus­ge­tauscht, ob und wie man die Erfah­run­gen und Her­aus­for­de­run­gen bei der Inte­gra­ti­on der Spät­aus­sied­ler für die not­wen­di­ge Inte­gra­ti­on der heu­ti­gen Flücht­lin­ge nut­zen kann.

Besuch beim Ver­ein Hebe­werk e.V.

Kürz­lich besuch­te ich in Ebers­wal­de den Ver­ein Hebe­werk e.V. Vor­stands­mit­glied Christoff Gäb­ler emp­fing mich vor Ort und stell­te den Grund­ge­dan­ken, Zie­le und  lau­fen­de Pro­jek­te des Ver­eins vor.

Der Ver­ein Hebe­werk ist ein Trä­ger offe­ner Raum­kon­zep­te. Ziel die­ses Kon­zep­tes ist es, den Men­schen einen Raum zur Ver­wirk­li­chung ihrer Ide­en und Pro­jek­te zu bie­ten. Bes­ten­falls kön­nen dabei mit bestehen­den Grup­pen Syn­er­gi­en gebil­det und ein inten­si­ver Aus­tausch ermög­licht wer­den. Es besteht außer­dem die Mög­lich­keit an Ver­an­stal­tun­gen teil­zu­neh­men und sich mit sei­nen eige­nen Ide­en ein­zu­brin­gen. An den Stand­or­ten in Ebers­wal­de befin­den sich eine offe­ne Werk­statt, ein offe­nes Tech­no­lo­gie­la­bor sowie ein Tausch-, Leih- und Ver­schen­ke­la­den.

Wie­der­eröff­nung Werk Bory­szew in Prenz­lau

Ein Brand zer­stör­te im Jahr 2014 einen der wich­tigs­ten Indus­trie­be­trie­be in Prenz­lau. Um so schö­ner, dass der Auto­tei­le­zu­lie­fe­rer Bory­szew kürz­lich die Eröff­nung sei­nes neu­en Wer­kes fei­ern konn­te.

Durch das gute Zusam­men­wir­ken der Akteu­re auf den ver­schie­de­nen Ebe­nen ist es gelun­gen, das Unter­neh­men wei­ter­hin für die Regi­on zu gewin­nen, die Wie­der­eröff­nung am neu­en Stand­ort in der Stadt zeit­nah zu rea­li­sie­ren und damit auch Arbeits­plät­ze für vie­le Prenz­lau­er lang­fris­tig zu sichern. 350 Mit­ar­bei­ter aus der Regi­on fin­den in dem Zulie­fer­be­trieb Arbeit. Die hoch­wer­ti­gen Auto­tei­le made in Prenz­lau haben das Ver­trau­en welt­weit füh­ren­der Auto­mo­bil­her­stel­ler erlangt – die­se Erfolgs­ge­schich­te kann nun wei­ter­ge­hen. Alles Gute für die Zukunft!

Bil­der © Jens Koep­pen

dru­cken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.