Die amerikanische Kultur zu Hause erleben — Gastfamilien in der Region gesucht

Schleusenschließung Zaaren: Pragmatische Lösungen für betroffene Unternehmen finden
14. März 2019
Die amerikanische Kultur zu Hause erleben — Gastfamilien in der Region gesucht
15. März 2019

Die amerikanische Kultur zu Hause erleben — Gastfamilien in der Region gesucht

Im August/September 2019 kom­men rund 350 Aus­tauschschü­lerin­nen und -schüler aus den USA für ein Schul­jahr nach Deutsch­land. Die Aus­tauschor­gan­i­sa­tion Youth For Under­stand­ing (YFU) sucht zurzeit für 50 amerikanis­chen Stipen­di­at­en Gast­fam­i­lien.

Seit 2005 engagiere ich mich als Pate beim Par­la­men­tarischen Paten­schafts-Pro­gramms (PPP) und unter­stütze den transat­lantis­chen Schüler­aus­tausch, der vom Deutschen Bun­destag und dem Kongress der USA getra­gen wird. Alle Stipen­di­at­en bericht­en von ein­er ein­ma­li­gen, tollen und inten­siv­en Zeit, die sie für ihr ganzes Leben prägte.

Ich würde mich freuen, wenn sich umgekehrt auch in unserem Wahlkreis viele Fam­i­lien für die Auf­nahme eines amerikanis­chen Aus­tauschschülers begeis­tern wür­den. Ein Jahr mit einem Jugendlichen aus einem anderen Land zu ver­brin­gen, ist eine ganz beson­dere Erfahrung, die das Fam­i­lien­leben bere­ichert und gle­ichzeit­ig interkul­turelle Ver­ständi­gung stärkt.

Während ihres Aus­tausch­jahres besuchen die jun­gen US-Amerikan­er eine Schule in der Nähe ihrer Gast­fam­i­lie. Durch den Schulbe­such und das Leben in ihrer neuen Fam­i­lie auf Zeit ler­nen sie Deutsch­land ganz per­sön­lich ken­nen. Grund­sät­zlich sind alle gast­fre­undlichen Fam­i­lien und Paare geeignet, Gast­fam­i­lie zu wer­den. Gast­fam­i­lien müssen den Aus­tauschschülern keinen beson­deren Luxus bieten, son­dern sie ein­fach wie ein neues Fam­i­lien­mit­glied in ihre Mitte aufnehmen.

Seit 1983 ver­mit­telt das PPP Jugendlichen in Deutsch­land und den USA die Bedeu­tung fre­und­schaftlich­er Zusam­me­nar­beit, die auf gemein­samen poli­tis­chen und kul­turellen Wertvorstel­lun­gen beruht. Mit Voll­stipen­di­en ermöglicht das PPP den US-amerikanis­chen Teil­nehmern ein Aus­tausch­jahr in Deutsch­land, während im Gegen­zug etwa 360 Jugendliche aus Deutsch­land als „junge Botschafter“ in die USA reisen.

Das Pro­gramm wird unter anderem von der Aus­tauschor­gan­i­sa­tion Youth For Under­stand­ing durchge­führt. Der gemein­nützige Vere­in betreut neben den 50 amerikanis­chen Stipen­di­at­en auch rund 500 weit­ere Aus­tauschschüler aus aller Welt, die im Som­mer für ein Jahr nach Deutsch­land kom­men.

Wer einen Aus­tauschschüler bei sich aufnehmen möchte, kann sich bei YFU melden unter Tele­fon 040 227002–0 oder per E-Mail an gastfamilien@yfu.de. Weit­ere Infor­ma­tio­nen im Inter­net: www.bundestag.de/ppp und www.yfu.de.

Bild © Jens Koep­pen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.