Weiter auf Sommertour: Entwicklungsperspektiven, Kultur, regionale Wirtschaft

Gesetzliche Neuregelungen im Juli 2018
27. Juli 2018
Austauschjahr, Dürrehilfen, Praktikum im Rettungsdienst — 4. Woche der Sommertour
27. Juli 2018

Weiter auf Sommertour: Entwicklungsperspektiven, Kultur, regionale Wirtschaft

Weit­er geht es – auch in der näch­sten Woche sein­er Som­mer­tour ist der CDU Bun­destagsab­ge­ord­neten auf Tour. In dieser Woche ste­hen wieder die einzel­nen Regio­nen mit ihren Beson­der­heit­en im Fokus.   

In der Barn­imer Ortschaft Friedrich­swalde trifft sich der CDU Poli­tik­er am Dien­stag mit dem Bürg­er­meis­ter Bern­hard Strö­bele zum verabre­de­ten „Dorf-Rundgang“. Auf der Tour und einem Stopp bei der Bäck­erei, der Kirche und der Holzschuh­w­erk­statt wird es im Gespräch auch um die Entwick­lungsper­spek­tiv­en und ‑poten­ziale der kleinen Gemeinde im Biosphären­reser­vat Schorfhei­de-Chorin und die damit ver­bun­de­nen Schwierigkeit­en gehen, denn derzeit ver­hin­dert der Lan­desen­twick­lungs­plan der Lan­desregierung die Genehmi­gung eines Bebau­ungs­planes für drin­gend benötigtes Bauland in der Gemeinde.

Am Mittwoch wird sich der Abge­ord­nete bei einem Besuch über die Stiftung und den Fördervere­in vom Schloss Hohen­landin informieren.

Herrschaftlich“ begin­nt der Don­ner­stag, wenn Jens Koep­pen seinen Infor­ma­tions­be­such bei der der Köni­gin von Biesen­brow startet und einen Ein­druck von der Arbeit in der Man­u­fak­tur und den regionalen Pro­duk­ten bekom­men möchte. Im Anschluss führt ihn ein Gespräch­ster­min mit dem Vor­stand des Camp­ing­platzvere­ines zum Anger­mün­der Wol­let­zsee. Hier find­et dann auch der Infor­ma­tions­be­such bei der Wasserwacht Anger­münde statt, bei dem Jens Koep­pen mehr über die täglichen Her­aus­forderun­gen und Auf­gaben­schw­er­punk­te der Mitar­beit­er der Wasserwacht erhal­ten möchte.

Zum Wochen­ab­schluss find­en am Fre­itag eine Rei­he klas­sis­ch­er Bürg­erge­spräche im Bürg­erzen­trum statt.

Bild © Jan Bover­min

print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.