Start der Som­mer­tour 2016 – Som­mer­ge­sprä­che mit Jens Koep­pen

Fes­te Akzep­tanz­kri­te­ri­en statt Ein­zel­fall­ent­schei­dun­gen
12. Juli 2016
Bun­des­tag ver­ab­schie­det EEG-Reform
13. Juli 2016

Start der Som­mer­tour 2016 – Som­mer­ge­sprä­che mit Jens Koep­pen

Som­mer­zeit ist Som­mer­tour­zeit – auch in die­sem Jahr nutzt der CDU Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Jens Koep­pen die par­la­men­ta­ri­sche Som­mer­pau­se dazu, durch sei­nen Wahl­kreis zu tou­ren und auf den Markt­plät­zen in Ucker­mark und Bar­nim Sta­ti­on zu machen. Vor dem Start erklärt Jens Koep­pen:

Ich freue mich auf die nun begin­nen­de Som­mer­tour. Wie in jedem Jahr kön­nen mich die Ucker­mär­ker und Bar­ni­mer Bür­ge­rin­nen und Bür­ger auf den Wochen­märk­ten zu Som­mer­ge­sprä­chen tref­fen und mit mir über aktu­el­le poli­ti­sche The­men dis­ku­tie­ren.“

Die Som­mer­tour durch die Regi­on ist eine lieb­ge­won­ne­ne Tra­di­ti­on des direkt gewähl­ten Uni­ons­ab­ge­ord­ne­ten. Den Bür­ger­ge­sprä­chen auf den Markt­plät­zen am Vor­mit­tag fol­gen Besu­che bei Unter­neh­men, Insti­tu­tio­nen und Ver­ei­nen am Nach­mit­tag.

Jens Koep­pen: „Der Wahl­kreis 57 ist unglaub­lich groß. Von der Gren­ze Ber­lins hin­auf bis zur Gren­ze nach Meck­len­burg Vor­pom­mern – wäh­rend der par­la­men­ta­ri­schen Som­mer­pau­se möch­te ich auch in die­sem Jahr die Gele­gen­heit nut­zen, mit mög­lichst vie­len Bür­ge­rin­nen und Bür­gern direkt ins Gespräch zu kom­men. Ob Fra­gen und Hin­wei­se zu poli­ti­schen Ent­schei­dun­gen, ob Kri­tik oder Lob – ich freue mich auf vie­le inter­es­san­te Begeg­nun­gen und Gesprä­che, die für mei­ne poli­ti­sche Arbeit Ver­wen­dung fin­den.

Die Tour 2016 ver­spricht ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm. Ob Agen­da-Diplom, Besu­che bei Start­up-Unter­neh­men, Podi­ums­dis­kus­sio­nen zu Land­wirt­schaft und Breit­band­aus­bau, Begeg­nun­gen bei Kunst und Kul­tur, ob auf dem Floß, Solar­boot oder E-Bike – ich bin in mei­nem Wahl­kreis unter­wegs und tref­fe dabei auch ger­ne Sie zum Gespräch.“, so Jens Koep­pen abschlie­ßend.

dru­cken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.