Ausschreibung Stiftungspreis: Das beste Heimatmuseum

Neuauflage der Länderöffnungsklausel für Windkraftanlangen
18. Mai 2020
Neuauflage der Länderöffnungsklausel für Windkraftanlangen
25. Mai 2020

Ausschreibung Stiftungspreis: Das beste Heimatmuseum

Die Stiftung „Lebendi­ge Stadt“ ruft Museen, Städte und Kom­munen auf, sich für den Stiftung­spreis 2020 zu bewer­ben.

Preiswürdig sind Heimat­museen, die zukun­ft­sori­en­tiert han­deln, indem sie die gesellschaftlichen Verän­derun­gen auf­greifen und ihre Konzepte darauf anpassen. Dazu zählen beispiel­sweise der Ein­satz mod­ern­er Tech­nolo­gien genau­so wie inklu­sive Bil­dungsange­bote, um auch neue Besucher­grup­pen anzus­prechen und ihr Inter­esse für die heimatliche Geschichte und Kul­tur des Ortes oder der Region zu gewin­nen.

Museen prä­gen unsere Kul­tur­land­schaft und sind seit jeher ein Ort der Kom­mu­nika­tion und Begeg­nung. Vor allem aber sind sie ein Bil­dung­sort für die Men­schen, die hier leben oder zu Besuch sind. Viele gesellschaftliche Verän­derun­gen wie der demografis­che Wan­del oder ver­stärk­te Migra­tion und Emi­gra­tion erfordern, dass sich die Museen mit diesen Entwick­lun­gen auseinan­der­set­zen und sich mit ihren Ausstel­lungskonzep­tio­nen dem sich ändern­den Nach­fragev­er­hal­ten der Men­schen stellen.

Das Anliegen der Stiftung ist es, „Best-prac­tice-Beispiele“ zu fördern, die für andere Kom­munen Vor­bild sein kön­nen. Deshalb kommt ein­fall­sre­ichen, dauer­haften und zugle­ich wirtschaftlichen Lösun­gen eine beson­dere Bedeu­tung zu. Ins­ge­samt ist eine Preis­summe von 15.000 Euro aus­ge­set­zt. Die Bewer­bun­gen sind bis zum 30. Juni 2020 zu senden an: stiftungspreis@lebendige-stadt.de

Alle Infor­ma­tio­nen zum Wet­tbe­werb und der Bewer­bung find­en Sie unter www.lebendige-stadt.de/stiftungspreis

Bild @ Jens Koep­pen

print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.