Finanzspritze für das Jagdschloss Schorfheide

Schub für emissionsarme Autos
9. September 2020
Entsetzt über mögliche Werksschließung „Rothe Erde“ von Thyssenkrupp in Eberswalde
11. September 2020

Finanzspritze für das Jagdschloss Schorfheide

Der CDU Bun­destagsab­ge­ord­nete Jens Koep­pen informiert über die Ver­gabe von Bun­des­för­der­mit­teln für das Jagdschloss Schorfheide:

Ich freue mich sehr über die pos­i­tive Nachricht, dass das Jagdschloss Schorfhei­de im Rah­men des Förder­pro­gramms „Kul­tur in ländlichen Räu­men“ 15.000 Euro aus dem „Soforthil­fe­pro­gramm Heimat­museen“ erhält.

Damit wird wieder ein­mal ein kleines Kul­turzen­trum gestärkt und dabei unter­stützt, einen wesentlichen Teil der kul­turellen Iden­tität im ländlichen Raum zu bewahren.“ so Jens Koeppen.

Für den Erhalt eines vielfälti­gen kul­turellen Lebens in ländlichen Räu­men sind genau diese Orte wie das Jagdschloss Schorfhei­de in Groß Schönebeck wichtig. Hier, wo einst königliche Herrschaften und deren Jagdgäste beherbergt wur­den, ist eine anspruchsvolle und mod­erne Bil­dungs- und Begeg­nungsstätte ent­standen. Die För­der­mit­tel sollen unter anderem in die Mod­ernisierung der Ausstel­lung „Jagd und Macht“ fließen.”, ergänzt Jens Koeppen.

Das Pro­jekt „Soforthil­fe­pro­gramm Heimat­museen“ des Deutschen Ver­ban­des für Archäolo­gie e.V. (DVA) richtet sich in Koop­er­a­tion mit dem Deutschen Muse­ums­bund e.V. (DMB) an regionale Museen, Freilicht­museen, archäol­o­gis­che Parks und Träger von Boden­denkmal­stät­ten in ländlichen Räu­men mit bis zu 20.000 Einwohner.

Die Maß­nahme „Soforthil­fe­pro­gramm Heimat­museen“ gehört zum Förder­pro­gramm „Kul­tur in ländlichen Räu­men“ der Beauf­tragten der Bun­desregierung für Kul­tur und Medi­en. Grund­lage ist ein Beschluss des Deutschen Bun­destages. Die Mit­tel stam­men aus dem Bun­de­spro­gramm „Ländliche Entwick­lung“ (BULE) des Bun­desmin­is­teri­ums für Ernährung und Land­wirtschaft (BMEL).

Foto © https://schorfheide-museum.de

print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.