Frischzellenkur für Angermünder Bahnhof: 261.000 € aus dem Corona-Soforthilfeprogramm

Einladung: Videkonferenz “Europa neu denken – Deutsche Ratspräsidentschaft und die Zukunft der EU”
21. August 2020
Zukunftsfonds, Verlängerung des Kurzarbeitergelds und Wahlrechtsreform
26. August 2020

Frischzellenkur für Angermünder Bahnhof: 261.000 € aus dem Corona-Soforthilfeprogramm

Ich freue mich sehr über die Mit­teilung des Bun­desmin­is­ters für Verkehr und dig­i­tale Infra­struk­tur, Andreas Scheuer, dass für Sanierungs- und Bau­maß­nah­men am Anger­mün­der Bahn­hof För­der­mit­tel in Höhe von 261.000 Euro bere­it­gestellt wer­den. Damit kann ein großer Beitrag zur Attrak­tiv­itätssteigerung des Bahn­hofes geleis­tet und die Aufen­thalt­squal­ität der Bah­n­reisenden gestärkt wer­den. Der Anger­mün­der Bahn­hof ist ein wichtiger Knoten­punkt in der Uck­er­mark und grade auch von Beruf­spendlern stark fre­quen­tiert.

Zu den geplanten Maß­nah­men gehören unter anderem der Aus­tausch von Boden­belä­gen, eine neue Fas­saden- und Wandgestal­tung sowie die Besei­t­i­gung von Graf­fi­ti und Van­dal­is­muss­chä­den. Gle­ichzeit­ig dient das Pro­gramm auch als Kon­junk­turim­puls für kleine und mit­tel­ständis­che Handw­erks­be­triebe und erfüllt damit in mehrfach­er Hin­sicht einen guten Zweck.

Die För­der­maß­nahme wurde Rah­men des 2. Nach­tragshaushaltes als Teil des Kon­junk­tur- und Krisen­be­wäl­ti­gungspakets „Coro­na-Fol­gen bekämpfen, Wohl­stand sich­ern, Zukun­fts­fähigkeit stärken.“ beschlossen. Bere­its im Herb­st 2020 sollen voraus­sichtlich die Einzel­maß­nah­men im Bahn­hof umge­set­zt wer­den.

Foto @ Jens Koep­pen

print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.