Meine Position zu den aktuellen Bund-Länder-Beschlüssen

Ergebnisse der Bund-Länder-Konferenz vom 22.03.2021
23. März 2021
Mehr Eigenverantwortung statt staatlicher Bevormundung!
24. März 2021

Meine Position zu den aktuellen Bund-Länder-Beschlüssen

Ich bin ziem­lich sprach­los und einiger­maßen entset­zt. Statt sys­tem­a­tis­ch­er Lockerun­gen präsen­tieren die MPK und das Kan­zler­amt eine mas­sive Ver­schär­fung und wieder­holt „Ruhetage“ zu den Fam­i­lien­feierta­gen. Keine der wirkungslosen Regelun­gen wer­den zurückge­drängt oder wenig­sten auf den Prüf­s­tand gestellt, son­dern es wird auf den Fehlern der Ver­gan­gen­heit weit­er aufge­baut. Jed­er behar­rt auf seinen Maßnahmen.

Wenn der Fokus aber weit­er auss­chließlich auf poli­tisch fest­gelegten Zahlen liegt und der Inzi­den­zw­ert das Maß aller Dinge ist, wer­den wir niemals zur Nor­mal­ität zurück­kehren (kön­nen).

Wenn mil­lio­nen­fach getestet wird, wird die Zahl der pos­i­tiv­en Tests nie unter eine poli­tis­che gewün­schte Zahl sinken. Das ist schon rein math­e­ma­tisch gar nicht möglich. Die deutsche Poli­tik ist gefan­gen in einem Teufel­skreis. Fehler dür­fen nicht zugegeben wer­den und Denkanstöße aus den Par­la­menten, von (anderen) Experten oder Wis­senschaftlern wer­den stör­risch als ungeeignet abge­tan. Die steigende Infek­tion­san­fäl­ligkeit ist in dieser Jahreszeit völ­lig nor­mal. Wichtig bleibt doch die Schwachen zu schützen und dabei die anderen nicht aus der Eigen­ver­ant­wor­tung zu ent­lassen. Nach dem Virus kommt ein neuer und nach der Muta­tion eine neue.

Die Men­schen sind nicht nur müde, son­dern verzweifelt. Sie wollen nicht von ihrer Regierung in Wat­te gepackt wer­den und darin erstick­en. Es gibt keinen staatlichen Run­dum­schutz von der Wiege bis zur Bahre. Und wer würde den schon wollen… #lock­down­been­den

Foto @ Jens Koeppen

 

 

print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.