Die Ampelkoalition gefährdet die Versorgungssicherheit und verunsichert die Menschen in der Lausitz!

Gemeinsam gegen Corona! Gemeinsam gegen Corona?
25. November 2021
Die Ampelkoalition gefährdet die Versorgungssicherheit und verunsichert die Menschen in der Lausitz!
29. November 2021

Die Ampelkoalition gefährdet die Versorgungssicherheit und verunsichert die Menschen in der Lausitz!

Das Vorhaben der Koali­tion, den angestrebten Kohleausstieg “ide­al­er­weise auf das Jahr 2030 vorzuziehen”, ist eine unüber­legte Attacke auf die Energiev­er­sorgungssicher­heit. Aussteigen ohne Alter­na­tiv­en aufge­baut zu haben, ist die Ankündi­gung die Energieim­portab­hängigkeit auch im Strombere­ich mas­siv auszuweit­en.  Zudem wer­den die Men­schen in der Lausitz weit­er verun­sich­ern. Das Vorhaben ist abso­lut real­itäts­fern und zeigt schon jet­zt, dass die Energiev­er­sorgung in den kom­menden Jahren in schw­eres Fahrwass­er kommt. Zudem das Ver­trauen der Men­schen in der Lausitz, die von der Kohle leben und sich auf den Kohlekom­pro­miss ver­lassen haben, erneut schw­er verletzt.

Wer meint, dass mit ein paar Win­drädern zusät­zlich und ein paar Wochen Beschle­u­ni­gung der Genehmi­gungsver­fahren für den Net­zaus­bau, der Kohleausstieg schneller gelingt, ken­nt die Her­aus­forderun­gen der Energiewende nicht. Die noch notwendi­gen Tech­nolo­giesprünge und Beschle­u­ni­gungs­maß­nah­men bei Net­zen und Spe­ich­ern haben das Jahr 2038 schon sehr ambi­tion­iert erscheinen lassen. Jet­zt eine neue Zahl ohne neue Erken­nt­nisse und neue Tech­nolo­gien in den Raum zu stellen, ist schlicht unser­iös. Ich erwarte vom bran­den­bur­gis­chen Min­is­ter­präsi­den­ten, dass er auf Bun­de­sebene die Inter­essen der Men­schen in der Lausitz klar vertritt.

Die erste Frage, die sich für mich stellt: Mit welchen zusät­zlichen Struk­tur­mit­telzahlun­gen an unsere Region soll der beschle­u­nigte Struk­tur­wan­del begleit­et wer­den? Die zweite Frage ist: Ist ein beschle­u­nigter Kohleausstieg nicht unmit­tel­bar mit katas­trophalen Fol­gen für den Wasser­haushalt viel­er Bran­den­burg­er Regio­nen ver­bun­den? Denn bere­its der geplante Kohlausstieg 2038 hat für das Wasser­haushalts­man­age­ment im Bere­ich des Spree­waldes und der Hav­el zu enor­men Her­aus­forderun­gen geführt.

Foto @ Jens Koeppen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.